top of page

So unterstützt Du Deinen Hund beim Fellwechsel

Aktualisiert: vor 16 Stunden


Fellwechsel bei Hunden. Frühlingstipp Blog-Hund.de -ANIfit

Wer ein Hund hat, für den ist es die normalste Sache der Welt, dass Hundehaare in der Wohnung oder auf der Kleidung zu finden sind. Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen wärmer, dann beginnt der Frühling. Für viele Hunde ist dies die Zeit des Fellwechsels. Die Hunde verlieren ihr Winterfell und machen sich bereit für den Sommer.


In der Regel wechseln unsere Vierbeiner ihr komplettes Fellkleid 2 x im Jahr. Im Herbst und im Frühjahr. Die Dauer des Fellwechsels liegt im Normalfall bei ungefähr 6 bis 7 Wochen.

Der Fellwechsel kann für den Hund ein anstrengender und manchmal auch unangenehmer und stressiger Prozess sein. Der Körper des Hundes muss sich auf die wärmeren Temperaturen einstellen und das alte Fell muss durch ein neues, dünneres Fell ersetzt werden. Oftmals treten in dieser Übergangszeit auch andere Erkrankungen auf.


Individuelle Unterschiede beachten

Wie beim Menschen, so durchläuft auch das Hundehaar einen Lebenszyklus in 3 Phasen. Die Wachstumsphase, die Umbauphase und die Ausfallphase auch Ruhephase genannt.

Je nach Rasse durchläuft ein Hund diese Phasen unterschiedlich. Während einige Rassen wie Malteser oder Pudel eine lange Wachstumsphase haben und regelmäßig geschnitten werden müssen, verlieren Kurzhaar-Rassen kontinuierlich Haare. Auch die Unterwolle bei Hunden hat einen wesentlich kürzeren Lebenszyklus. Deshalb sollte die Unterwolle regelmäßig ausgebürstet werden.


Die verschiedenen Phasen laufen ineinander, das bedeutet, dass während der Ruhephase auch schon die nächste Wachstumsphase beginnt. Nebeneinanderliegende Haare durchlaufen ihre Phasen nie synchron, sondern immer zeitversetzt, damit der Hund keine kahlen Stellen bekommt.

Besonders ausgeprägt ist die Ausfallphase beim saisonalen Fellwechsel.

Die Intensität des Fellwechsels ist im Frühjahr meist höher als im Herbst, da das Winterfell dichter ist, um vor Kälte zu schützen.


Als Hundebesitzer ist es wichtig, den Hund bei seinem Fellwechsels zu unterstützen.


Es gibt ein paar Dinge, die man tun kann, um dem Hund den Fellwechsel angenehmer zu gestalten:

✔ Tägliches Bürsten und Kämmen während des Fellwechsels. Durch regelmäßiges Bürsten können lose Haare entfernt und das neue Fellwachstum angeregt werden. Außerdem können Verfilzungen und Knoten im Fell vermieden werden. Ich empfehle hierbei eine spezielle Fellpflegebürste, die das Fell nicht verletzt.


✔ hält der Fellwechsel sehr lange an, also verliert Dein Hund sehr viele Haare, kann es am Nährstoffmangel liegen. Achte in dieser Zeit besonders auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Einige Nahrungsergänzungsmittel wie Bierhefe oder hochwertiges Lachsöl können das Fellwachstum unterstützen und für eine gesunde Haut sorgen. Auch spezielle Nahrungsergänzungsmittel mit Kräutern, Vitaminen, Spurenelementen und Fettsäuren für ein glänzendes und kräftiges Fell und gesunde Haut sind gerade in dieser Zeit sehr zu empfehlen.


✔ Besonders wichtig für ein gesundes Fell sind Proteine, also Eiweißbausteine. Das Haar selbst besteht zu großen Teilen aus Proteinen und seine Bildung und Versorgung benötigen eine ausreichende Zufuhr dieser Proteine.

Stumpfes Fell ist oft das Resultat einer mangelhaften Versorgung von Eiweißen. Besonders im Fellwechsel profitieren Hunde daher von der Zufütterung qualitativ hochwertiger Proteinquellen, wie in sehr gutem Nassfutter mit hohe Fleischanteil und guten gesunden Inhaltsstoffen, getreidefrei und ohne Zusätze.


Für trockenes und sprödes Fell ist eine Extra-Protion Pflege eine gute Option. Lies dazu meinen Pflegeleitfaden.


Insgesamt sollten wir uns bewusst sein, dass der Fellwechsel eine anstrengende Phase im Leben unseres Hundes ist und ihm die Unterstützung bieten, die er benötigt. Mit ein wenig Aufmerksamkeit und Liebe können wir unseren Vierbeinern den Übergang zum neuen Fell so angenehm wie möglich gestalten.

Ich wünsche allen Hundebesitzern und ihren geliebten Vierbeinern einen wunderschönen Frühling und einen erfolgreichen Fellwechsel!


Hundemuddi Claudia








bottom of page