Gesundheit beginnt im Maul

Aktualisiert: 23. Okt.

Das gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Hunde. Wenn die Zähne und das Zahnfleisch gepflegt und gesund sind, kann der Vierbeiner auch im Alter kräftig zubeißen. Regelmäßiges Zähneputzen ist die wirksamste Maßnahme um Mund und Zähne gesund zu halten – auch bei Vierbeinern.


Eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) z.B. kann bis zum Verlust der Zähne führen und sind bei Hunden leider sehr häufig. Circa 85 Prozent aller Hunde sind mindestens einmal in ihrem Leben von einer Zahnfleischentzündung betroffen.

Im Anfangsstadium macht sich diese beim Hund meist durch einen unangenehmen Geruch aus dem Maul bemerkbar. Ein Grund also die Zähne und das Zahnfleisch Deines Hundes eine genauso intensive Pflege erfahren wie Deine eigenen.


Aber auch Zahnstein ist bei Hunden ein großes Problem. Viele Hundehalter meinen leider immer noch Trockenfutter würde das Problem lösen, was definitiv ein Mythos ist, denn warum sollte Trockenfutter helfen? Es ist kohlenhydratlastig und greift somit die Zähne an und verändert den PH-Wert im Maul. Das wiederum verstärkt den Zahnbelag, wobei dann später Zahnstein entsteht. Während sich der weißlich-gelbe Zahnbelag beim Hund durch eine gründliche Zahnpflege beseitigen lässt, kann Zahnstein leider nur noch ein Tierarzt entfernen. Diese Zahnsteinentfernung beim Hund wird unter Narkose durchgeführt. Hat der Hund also erst einmal Zahnstein, ist es schwer diesen wieder loszuwerden und oft mit Schmerzen und hohen Kosten verbunden. Am besten verhinderst Du also von vorneherein, dass Dein Hund Zahnstein bekommt.



Doch wie verhindere ich Zahnstein?

Hier denke ich ist es sinnvoll parallell zu arbeiten.


✅Als natürliche Zahnsteinentferner eignen sich beispielsweise Knochen oder Kaustangen ohne Zucker und Getreide. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Info: Der Wolf reinigt seine Zähne durch das Reißen und Fressen seiner Beutetiere. Daher bieten sich unbehandelte Knochen, Kaustangen oder Kauartikel zur natürlichen Zahnpflege beim Hund an.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Herkömmliche, industriell hergestellte Zahnpflegeartikel verschlimmern oftmals noch das Problem, als zu helfen. Denn zum Großteil ist hier Zucker und/oder Getreide enthalten, was die Bildung von bakteriellem Zahnbelag und daraus folgendem Zahnbelag noch verstärkt. ⠀⠀



Hier empfehle ich folgende Produkte von Leos Futterstübchen

10% Rabatt mit Gutscheincode LEO10:


✅Bei Zahnstein wird ein natürlicher Zahnsteinentferner und ein natürlicher Zahnsteinlöser gebraucht. Die Alge „Ascophyllum Nodosum“ (auch bekannt als Seealgenmehl) ist zum Beispiel solch ein natürlicher Zahnsteinlöser, was sogar wissenschaftlich bewiesen ist.


Es enthält Seealgenmehl und ist somit ein weiteres sehr wirksames Mittel gegen Zahnbelag bei Hunden. Enzyme der Alge sorgen während der Futteraufnahme für den Abbau von Zahnstein und Zahnbelag und wirken einer Neubildung entgegen. ANIfit Pro-Dentax ist ein Naturprodukt, was effektiv gegen Zahnstein und Zahnbelag hilft.⠀


✅Bei einer Gingivitis (Zahnfleischentzündung) empfehle ich Dir die Produkte von https://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/zahnfleischentzuendung.html



✅Doch das beste Mittel, um einer Zahnfleischentzündung bei Deinem Hund vorzubeugen, ist eine gute Zahnhygiene, wozu in erster Linie das regelmäßige Zähneputzen gehört. Wenn Du Deinem Hund in regelmäßigen Abständen die Zähne putzt, hat Zahnbelag keine Chance und leistest einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit Deines Vierbeiners . Auch Hunde, die genetisch eher eine Gingivitis bekommen können, kannst Du mit einer optimalen Zahnpflege bei der Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch unterstützen. Am besten beginnst Du damit schon im Welpenalter.

Zahnsteinentfernung mit Narkose
regelmäßiges Zähneputzen als Zahnsteinprophylaxe