Knochenbrühe für den Hund - So gesund!!!!



Knochenbrühe auch "Brone broth" genannt, ist ein wahrer Nährstoffbooster und besonders empfehlenswert für kranke und schwache Haustiere.

Aber auch für uns Zweibeiner ist sie ein wahres Superfood, das mit Gemüse und Gewürzen verfeinert wird.


Für unsere Haustiere ist sie unterstützend

Die Knochenbrühe ist leicht verdaulich und außerdem noch einfach und preiswert herzustellen.


Warum ist Knochenbrühe so gesund?

✔️ Sie ist eine hervorragende Quelle von wertvollen Mineralien und kann das Immunsystem stärken.

Die Brühe enthält:

✔️ Kollagene, die wichtig für gesunde Knochen, Muskeln und Haut sind.

✔️ Aminosäuren, wie Glycin und L-Glutamin. Diese helfen der Darmgesundheit und unterstützen die Heilung beim Leaky- gut Syndrom.

Die Aminosäure L-Glutamin liefert Energie für die Neubildung von Darmzellen und führt somit dazu, dass sich die Darmschleimhaut bei Schäden schneller regeneriert.

✔️ Glukosaminoglykane, die z.B. auch in Grünlippmuschel enthalten sind, sind essentiell für den Gelenkstoffwechsel.

Der hohe Anteil an tierischer Gelatine in der Knochenbrühe kann den Bedarf von tierischen Protein um ca. die Hälfte ersetzen. Frisst Dein Haustier z.B. zur Zeit wegen Krankheit sehr schlecht, kannst Du mit der Knochenbrühe dafür sorgen, dass er trotzdem genug Proteine, Vitamine und Mineralien bekommt.


Rezept Knochenbrühe der Immunbooster für Deinen Hund

Zutaten:

  • ca.1 kg Knochen (z.B. vom Rind, Geflügel oder Rind mit viel Knorpel, Fleisch, Bindegewebe und Fett - achte auf Bio-Qualität!)

  • 2 bis 3 EL Apfelessig oder etwas Zitronensaft (Apfelessig oder Zitronensaft löst die Nährstoffe aus den Knochen, sodass sie in die Brühe gelangen. Je länger die Brühe köchelt, desto mehr Nährstoffe werden gelöst.)

  • ca. 3 l Wasser

  • eine Prise Salz


Zubereitung:

  • Die Knochen mit Apfelessig oder Zitronensaft in einen großen Topf geben und mit Wasser füllen, so dass alle Knochen mit Wasser bedeckt sind und

  • bringe das ganze zum Kochen.

  • Während des Erhitzens, die entstehende Fettschaumkrone abschöpfen.

  • Dann alles mindestens 12 Stunden bei kleiner Temperatur köcheln lassen. (Je länger der Kochvorgang, dest ergiebiger ist die Brühe)

  • Nun die Prise Salz dazu geben

  • Knochen und Knochenreste entfernen und die Knochensuppe am besten durch ein Sieb abfüllen. (Achte darauf, dass alle kleinen Knochensplitter herausgesiebt wurden)

  • Zum Entfetten kannst Du ausserdem noch eine Fett-Trenn-Kanne nutzen und das überschüssige Fett von der Brühe trennen.

Die Brühe in kleine Schraubgläser füllen und nach erkalten direkt in den Kühlschrank stellen. Dort sind sie ungeöffnet ca. 2 Wochen haltbar. Im geöffneten Zustand sollte sie nach 2 Tagen verbraucht sein.

Oder Du frierst sie auf Vorrat in kleine Behälter ein.


Dosierung:

Hunde bis 10 kg: bis ca. 80 - 100 ml/Tag

Hunde bis 20 kg: bis ca. 100 - 200 ml/Tag

Hunde bis 30 kg: bis ca. 200 - 300 ml/Tag


Die Knochenbrühe sollte Zimmerwarm dem Hund serviert werden.

Beginne zuerst Deinen Hund mit einer kleinen Menge der Knochensuppe zu füttern, um zu sehen, wie Dein Hund darauf reagiert, und erhöhe dann schrittweise.

Du kannst die Knochenbrühe im Sommer als Eiswürfel einfrieren und Deinem Hund zum Trinkwasser geben oder als kleine Eis-Erfrischung reichen.


Nun viel Spaß beim Nachkochen❤️

Hundemuddi Claudia


50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen